Anglizismen werden immer häufiger in unseren Sprachen verwendet.

Frankreich versucht, seine Vorschriften gegen die englische Sprache zu lockern. Es wird zurzeit diskutiert, Vorlesungen an den Universitäten in Englisch zu erlauben. Für einige bedeutet dies einen Verrat an der Landessprache für andere ist es einfach die Akzeptierung des Unvermeidlichen. Nach der Ankündigung dieses Vorhaben haben die Verteidiger von Molières Sprache heftig opponiert – auch wenn zahlreiche Franzosen ihre Ansprachen mit Franglais ausschmücken. img_1008-2

Einige Beispiele von gebräuchlichen Anglizismen die hämisches Lächeln hervorrufen:

Anlässlich eines Besuches bei einem Luftfahrtunternehmen, war ein englischer Ingenieur überrascht zu hören, dass französische Ingenieure das Wort “no- ow” (Know-how ) benützen anstelle des französischen Begriffes “savoir-faire”.

In einem englischen Bahnhof gesehen: “Le buffet est ouvert.”…. und in einem französischen Bahnhof ” Le snack-bar est ouvert. ”

Ein Engländer, der in Deutschland arbeitet überzeugte seine Kollegen, dass die Verwendung von Verben macht Spass. Er schuf ein neues Verb: ” lunchen”. “Lunchen Sie mit mir?” Dieser Ausdruck gehört fortan zum täglichen Leben in seinem Bekanntenkreis.

Und wenn ein Französischsprechender die Sprache von Shakespeare nicht genügend beherrscht und sich mit einer Übersetzung auszudrücken versucht, kann er schnell ein “good eating!” seinen englischen Gästen wünschen und dann erfahren, dass “bon appétit!” in Englisch verwendet wird.

Viele Besitzer von kleinen Restaurants in Frankreich sind bewundernswert, wie sie mit mutigen Anstrengungen die Übersetzung der Menüs in Englisch anbieten. Leider kann die Wahl der Worte oder der Wörterbücher in überraschenden Gerichten resultieren wie zum Beispiel “Menu of the Earth” (Französisch: menu du terroir für regionales Menu) ” Jumpted Chicken ” (sautiertes Hähnchen ), “Duck Foot” (Entenkeule) und  ” Salmon Pavemet” (Französisch: pavé de saumon für Lachsfilet).

Die Deutschen übernehmen auch, oder erfinden neue “ englische Ausdrücke“. Das bekannteste Beispiel für einen solchen Pseudoanglizismus ist die umgangssprachliche Bezeichnung des Mobiltelefons: „Handy“. Das englische Wort „handy“ist kein Substantiv, sondern ein Adjektiv mit der Bedeutung „handlich, griffig“. „Handy“ ist ein durch und durch deutsches Wort.

In den vergangenen Jahren haben nicht nur einzelne Wörter, sondern auch ganze Redewendungen als Lehnübersetzungen Eingang ins Deutsche gefunden: Vom „frühen Vogel“, der „den Wurm fängt“ und Dingen, die sich „am Ende des Tages“ als gut erweisen werden, hört und liest man immer häufiger. Auch beliebt: „Ich erinnere das“ (statt „Ich erinnere mich daran“, von I remember that), „in 2007“ (anstatt „im Jahr 2007“) oder „Er hat das erst später realisiert“ (von realise, eigentlich: „Er hat das erst später bemerkt“).

Gerade bei den neuen Technologien … werden Sie grosse Schwierigkeiten haben, nicht die englischen Begriffe der “Hardware” auf ” Software ” oder das unvermeidliche “Spam” zu verwenden.

Der Sport ist auch voll von englischen Wörtern, von „goal-average ” zu “coach” über “coaching”.

Englisch ist zweifellos beliebt bei jungen Leuten. Es ist auf jeden Fall  “cool ” (oder ” supercool ” sogar ” Hypercool), für junge Menschen, so viele englische Wörter wie möglich in einem Satz zu übernehmen um damit ihr Wissen über die Welt beweisen zu können.

Abacus Übersetzungen kann Ihnen helfen, Ihre Botschaft klar und ohne Überraschung in der anderen Sprache mitzuteilen. Unsere mehr als 25 jährige Erfahrung in der Branche erlaubte uns, zahlreiche Übersetzungs-Projekte zu der vollsten Zufriedenheit unsere Kundschaft zu verabschieden.

 

http://www.abacustranslations.ch/DeHome

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s